Lecker und gesund Essen

...mit Lust, Laune & Liebe!

Liebe Yogis,

neben der achtsamen Atmung, den Körperübungen, der richtigen Entspannung, der Meditation und dem positiven Denken, gehört auch eine gesunde (vegetarische) Ernährung zur achtsamen Lebensführung des YOGA.

Kochen ist für mich Yoga im Alltag und ich möchte Euch sehr gern an meiner Praxis teilhaben lassen. Da ich eher der spontanen und intuitiven Küche zugetan bin, in der ich mich nach Lust, Laune und Liebe leitenlasse, fällt es mir nicht immer so leicht, genaue Mengenangaben für die Rezepte bereitzustellen. Insofern bitte ich Euch diese Gerichte eher als Inspiration für eigene Kreatitionen zu sehen, denn als genaue Rezept-und Maßangabe.

Ich wünsche Euch ganz viel Spaß und genußvolle Erfahrungen!

Day Starter

... das ist die Brötchenalternative für einen powervollen Start in den Tag:)

Zutaten/Portion:
4 gehäufte EL Hafer/Dinkelflocken
1 gehäufter EL gepuffter Amaranth
1 EL Leinöl
Haferdrink
0,5- 1 Banane
Ananas nach Belieben
1 Hand voll Walnüsse
ein paar getrocknete Gojibeeren
1 Prise Zimt

Alle Zutaten miteinander vermengen.
Haferflocken schützen den Darm, Amaranth enthält Calzium und Magnesium, Leinöl liefert wichtige Omega 3 Fette, Walnüsse sind gut für die Nerven :) Banane und Ananas liefern wichtige B-Vitamine, Goji Beeren sind reichhaltig an Zink und Zimt bringt die Verdauung in Schwung. Wow! Und lecker ist das auch noch....mmmh!

Tipp: Du kannst die Hafermilch auch vorher erwärmen!
Schmeckt besonders gut nach der Morgenmeditation;) Zur Meditation hier:

Ein Gartengeschenk...

Tarte mit frischen Brennesseln

Die Frühlingssonne lässt gerade viel zartes Grün in unserem Garten sprießen. Vieles davon will der "gemeine Gärtner" in der Regel aus seinem Reich verbannen. Ich hingegen lasse mich gern überraschen, von dem was da gerade so wächst und überlege mir was es mir wohl Gutes tun möchte. Die Brennesel z.B. hat viel Vitamin C in sich und ist reich an Eisen, Kalium und Magnesium und wahrscheinlich in irgendeiner Gartenecke zu finden. Jetzt im Frühjahr ist sie besonders saftig und lässt sich als Gemüse gut zubereiten.

Zutaten:
1 Pk. TK Dinkelvollkorn-Blätterteig
1 kleinen weichen Tofu
100 ml Hafersahne
3 TL Stärke
1 gehäufter TL Currypulver
Pfeffer, Salz, Muskat
Brennesseln (die saftigen oberen Teile)
saftig getrocknete Tomaten

Mit dem Teig eine gefettete Tarteform auslegen und mit der Gabel ein paarmal einstechen. Brennesseln waschen und mit einer Teigrolle rollen damit die kleinen Nesselhärchen knicken und nicht mehr brennen. Brennesselblätter abzupfen, zur Seite stellen. Dann den Tofu mit der Sahne pürieren, Stärke, Gewürze und Brennesselblätter zugeben und nochmal pürieren. DieTofumasse auf den Teigboden geben und getrocknete Tomaten darauf verteilen. Das Ganze 20-25 min bei 180-200 Grad backen.

Dazu passt Salat von frischer roter Beete mit getrockneten Aprikosen und Apfel.

Spicy Ananda Muffin

Was soll man machen, wenn von einem auf den anderen Tag der warme Sonenschein ausbleibt und stattdessen Schneeflocken durch die Herner Luft wirbeln. Bei uns war der Gartentag zumindest damit vorbei. Kakao soll ja glücklich machen und Ingwer u.a. die Vermehrung von Viren hemmen. Also haben wir uns einfach Glück und Gesundheit gebacken....fast so gut wie ein schöner Gartentag;)

Apfel-Ingwer Muffins mit Mandel-Schoko Topping

Zutaten:
2 Äpfel
1 EL Rohrohrzucker
ca. 5 - 10 gr frischer Ingwer
ca. 300 gr Dinkelvollkornmehl
ca. 150 ml Sonnenblumenöl
ca. 200 ml Hafermilch
ca. 150 ml Sprudelwasser
1 Pk. Backpulver
100 gr Rohrohrzucker
etwas Vanille

Topping:
1 Pk. feste Mandelsahne
etwas Kakao

Äpfel waschen entkernen und in kleine Würfel schneiden, mit etwas Öl in einer Pfanne andünsten und mit dem 1 EL Zucker karamelisieren lassen. Den Ingwer schälen und fein reiben. Mehl, Backpulver, Zucker, Vanille mischen und dann mit der Öl-, Milch-, Wassermischung zu einem recht flüssigen Teig verrühren, dann Äpfel und Ingwer dazu geben.
Muffinform ( 12 Stk.) mit Muffinpapierschälchen auslegen, Teig einfüllen und das Ganze bei 200 Grad, 20-25 min. backen lassen.

Gekühlte Mandelsahne mit Kakao aufschlagen und die ausgekühlten Muffins damit toppen:)

Alternative für den Zucker: Agavendicksaft oder andere Süsse nehmen, da müsst ihr aber selber schauen wieviel passend ist.
Außerdem habe ich statt Sprudelwasser unser Truu-gefiltertes Wasser genommen.

 

Paprika mit Kürbis-Couscous-Füllung

Wir hatten noch einen schönen Roten Zentner Gartenkürbis in unserer Speisekammer, der jetzt verarbeitet werdet musste und Paprika waren auch noch da. Und da hat es mir in den Fingern gejuckt doch beides einfach zusammen kommen zu lassen.

Zutaten:
2 große Paprikaschoten

Füllung:
ca. 100 gr Couscous
1 Hand voll Rosinen
1 Hand voll Mandeln (ungeschält)
2 Frühlingszwiebeln
ca. Roter Zenter
etwas Öl
Salz, Pfeffer, Ras el Hanout

Paprikaschoten waschen und entkernen, den Couscous und die Rosinen mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 10 min ziehen lassen, Mandeln hacken, Kürbis würfeln und Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Kürbis und Frühlingszwiebeln in etwas Öl andünsten, dann mit der Couscousmasse vermengen, Mandeln zufügen und mit den Gewürzen abschmecken. Die Paprika mit der Masse füllen, in eine gefettete Auflaufform setzen und ab in den Backofen. Bei ca. 200-230 Grad bis die Paprika gegart aber noch knackig ist, backen lassen.

Dazu passt einfach grüner Salat oder der Blümchensalat und natürlich das wunderbare Gierschpesto.